Glühwein, Kunst und Nostalgie: Weihnachtsmärkte im Rhein-Kreis Neuss

Es ist wieder Zeit für gebrannte Mandeln, Glühwein und idyllische Holzbuden mit Kunsthandwerk! Über 20 Weihnachtsmärkte im Rhein-Kreis Neuss locken 2023 wieder Besucher in Scharen an. Kein Wunder, denn die Stimmung und das Angebot suchen ihresgleichen.

Die meisten Weihnachtsmärkte sind allerdings nur an einem Wochenende geöffnet. Lediglich fünf zeigen mehrere Wochen lang Präsenz: die Weihnachtsmärkte in Neuss, Grevenbroich, Dormagen und Meerbusch sowie die Schlossweihnacht von Schloss Dyck in Jüchen.

Die Dauerbrenner

Der Neusser Weihnachtsmarkt lädt vom 22. November bis 23. Dezember mit vielen Buden, Stehtischen am offenen Feuer und anderen Attraktionen zum Verweilen auf dem Freithof ein. Live-Musik, eine Weihnachtspyramide und zahlreiche Händler tragen zu einer festlichen Atmosphäre am Quirinusmünster bei. Für Kinder gibt es auch einen Briefkasten ans Christkind. Die Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 21 Uhr und sonntags von 12 bis 20.30 Uhr.

Lediglich zwei Tage kürzer ist der Weihnachtsmarkt in Grevenbroich. Er ist vom 23. November bis 22. Dezember täglich von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Ein großes Zelt mit Getränkeausschank, eine Bühne mit Musik von Barock bis Disco sowie ein Kinderkarussell bilden das Zentrum des Fests auf dem Marktplatz in Grevenbroich-Stadtmitte. Zudem verkaufen zahlreiche Händler ihre Waren in weihnachtlich dekorierten Holzhäuschen – von weihnachtlichen Leckereien bis zu Schmuck, Spielzeug und Krippen.

Schlossweihnacht auf Schloss Dyck. Foto: Adobe Stock

Eine der schönsten Kulissen hat die Schlossweihnacht auf Schloss Dyck. Vor der Kulisse des historischen Wasserschlosses in Jüchen offenbart sich die Schlossweihnacht vom 2. bis 23. Dezember als Fest für alle Sinne: Es duftet nach Tannengrün, Plätzchen und gebrannten Mandeln. Lodernde Feuerkörbe verbreiten Wärme. Rund 145 Aussteller bieten Geschenkideen an – von der Weihnachtsdekorationen über Schmuck, Textilien und Wohnaccessoires bis hin zu Kunstgewerbe. Der Besuch der Schlossweihnacht führt in diesem Jahr wieder über die Sophorenallee, auf die Orangeriehalbinsel, in die Höfe, die Schlossterrasse und zurück bis auf das Patte d‘Oie zum Besucherzelt und zur Kinderdampfeisenbahn. In diesem Jahr verzaubert eine weihnachtliche Lichtinstallation die abendliche Schlossfassade. Erneut sind auch die Innenräume des Stallhofs und des Teehauses wieder für die Besucher geöffnet. Das lebendige Krippenspiel startet halbstündlich täglich in der Zeit von 12 bis 19 Uhr von der Schlossterrasse. Für die Hin- und Rückreise pendelt ein kostenloser Shuttle-Bus alle 20 Minuten vom Parkplatz über Glehn zum S-Bahnhof Büttgen. Die Öffnungszeiten: am ersten bis dritten Adventwochenende jeweils samstags und sonntags von 10 bis 20 Uhr, am vierten Adventwochenende am Freitag und Samstag von 10 bis 20 Uhr. Aufgrund der Begrenzung der Besucherzahl sind Online-Tickets zu empfehlen.

Der Dormagener Weihnachtstreff vor dem Historischen Rathaus gesellt sich ebenfalls in diesem Jahr zu den anderen drei Dauerbrennern. Zum Auftakt-Wochenende vom 1. bis 3. Dezember erwartet die Besucher ein großes dreitägiges Programm, flankiert von einem marktlichen Weihnachtsgeschehen mit rund einem Dutzend Buden. Zum familientauglichen Rahmenprogramm gehören die Fun-Curling-Eisstockbahn, ein Kinderkarussell, eine Hüpfburg, das Weihnachtsbasteln für Kinder und eine Lego-Ausstellung im Historischen Rathaus. Bis zum 21. Dezember bleibt der Weihnachtstreff mit gastronomischen Angeboten und einer kleineren Anzahl von Buden erhalten.

Vom 22. November bis 23. Dezember warten bei dem stimmungsvollen Weihnachtszauber auf dem Areal Böhler in Meerbusch kulinarische Überraschungen und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf die Gäste. Zwischen festlichen Buden kommt bei Glühwein- und Reibekuchenduft schnell Vorweihnachtsstimmung auf. Geöffnet ist er mittwochs bis freitags von 16 bis 22 Uhr sowie samstags und sonntags von 13 bis 21 Uhr. Lediglich am 26. November ist er geschlossen.

Kurz vor Nikolaus: Weihnachtsmärkte Anfang Dezember

Gleich neun Märkte sind speziell am ersten Dezemberwochenende geöffnet. Auch hier lohnt sich ein Besuch – etwa der Weihnachtsmarkt in Liedberg vor der Kulisse des historischen Ortskerns von 1760.

01.-03.12., Meerbusch: Strümper Weihnachtsmarkt. Der Strümper Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz von Meerbusch hält ein breites vorweihnachtliches Sortiment von Ausstellern aus der näheren Umgebung bereit. Die katholische Frauengemeinschaft bietet Kaffee und Kuchen im Pfarrheim an, und auf der Bühne gibt es ein unterhaltsames Weihnachtsprogramm. Am Freitag ist er von 18 bis 21 Uhr geöffnet, am Samstag von 15 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

02.-03.12., Korschenbroich: Liedberger Weihnachtsmarkt. Das urige Fachwerkdorf Liedberg bei Korschenbroich bildet die perfekte Kulisse für einen Weihnachtsmarkt. Rund 40 Hütten bieten neben Weihnachtstypischem auch Außergewöhnliches: etwa Schieferschmuck und Handwerkskunst längst vergessener Zeiten. Ein Kulturprogramm, Drehorgelspieler, Puppenspiel und Zauberer sorgen zudem für Stimmung. Der Nikolaus besucht an beiden Tagen den Markt und verteilt Weckmänner an die Kinder. Zudem wird es ein historisches Karussell geben. Zudem gibt es wieder ein Bühnenprogramm. Der Markt öffnet am ersten Adventswochenende, am Samstag von 12 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

02.12., Dormagen: Tannenbaumfest am Selde-Blömche-Platz. Unter dem festlich geschmückten Tannenbaum gibt es von 15 bis 18 Uhr für Kinder heißen Kakao und Brühwürstchen. Und für die Eltern und andere Erwachsene Glühwein und Würstchen. Sämtliche Speisen werden vom veranstaltenden Verein gestellt, der allerdings für Spenden dankbar ist.

02.-03.12., Neuss: Andreasmarkt. Am ersten Adventswochenende lädt die Kirche St. Andreas in Norf wieder zum Andreasmarkt ein. Er beginnt am Samstag, 2. Dezember, um 17 Uhr mit einer Messe mit Chor, bevor der Markt um 18 Uhr offiziell eröffnet wird. Um 19.30 Uhr spielt die Jugendkapelle Frohsinn Norf Adventsklänge, gefolgt von der Kirche zur Nacht um 21.30 Uhr und einem Filmabend im Jugendheim 30 Minuten später. Am Sonntag werden ab 12 Uhr Köstlichkeiten und Kostbarkeiten feilgeboten. Parallel kann man auch den Bücherbasar und die Vorleseaktion in der Bücherei Sankt Andreas besuchen und es gibt Bastelangebote für Kinder. Um 15 Uhr kommt der Nikolaus zu Besuch, wenn der lebendige Adventskalender geöffnet wird. Um 17.30 Uhr geht der Markt zu Ende.

02.-03.12., Neuss: Quirinus Adventsmarkt. Am ersten Adventswochenende findet in Neuss zudem wieder der Quirinus Adventsmarkt in der Innenstadt statt. Auf dem Freithof lädt eine breitgefächertes Bühnenprogramm unter anderem zum Mitsingen ein. Bei Weihnachtsliedern und einem passenden Getränk können sich Besucherinnen und Besucher in vorweihnachtliche Stimmung bringen lassen. Dazu lädt der Weihnachtsmarkt auf den Münsterplatz ein. Die Öffnungszeiten: Samstag 11-19 Uhr, Sonntag 11-18.30 Uhr. Am Sonntag öffnen die Geschäfte in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags.

02.-03.12, Grevenbroich: Weihnachtsmarkt im Museum. Die zweitägige kunsthandwerkliche Ausstellung zur Vorweihnachtszeit im Museum Villa Erckens öffnet wieder ihre Tore: Regional ansässige Aussteller zeigen Genähtes, Gemaltes, Getöpfertes, Gesticktes, Gefilztes oder Gedrucktes. Die Kunsthandwerker verkaufen im Museum der Niederrheinischen Seele ausnahmslos handgefertigte Ware. Ausrichter des Weihnachtsmarkts ist wie immer der Förderverein des Museums, der in der Cafeteria selbstgebackenen Kuchen und Kaffee anbietet.

02.-03.12., Kaarst: Weihnachtsmarkt im Alten Dorf.Das Angebot des Weihnachtsmarkts im Alten Dorf an der Kirche Alt St. Martin reicht von selbstgebackenen Plätzchen über festlichen Christbaumschmuck bis hin zu Dekoartikeln und hausgemachten Likören. Zu essen gibt es Grünkohl, Spießbraten und weitere Leckereien. Wie auch in den letzten Jahren schaut der Nikolaus am Samstag und Sonntag vorbei, um den Kleinen einen Weckmann zu bringen. Auch das Bühnenprogramm steht wieder unter dem Motto „Von Kaarstern für Kaarster“.

03.12., Grevenbroich: Allrather Adventszauber. Der Adventszauber in Allrath bietet auf dem ehemaligen Schulhof die Möglichkeit, Freunde in gemütlicher Atmosphäre zu treffen: Bei Glühwein, Kakao, Waffeln, Kuchen, Reibekuchen und vielem mehr kommt vorweihnachtliche Stimmung auf. Geöffnet ist der Markt von 14.30 bis 21 Uhr.

03.12., Dormagen: City-Adventsmarkt. In der Kölner Straße wird von 11 bis 18 Uhr wieder der City-Adventsmarkt aufgebaut. Wer will, kann den Besuch auch zu einem Abstecher in einen der vielen Läden machen, denn es ist verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt.

Märkte am zweiten Adventswochenende

Gleich sieben Märkte sind speziell am zweiten Dezemberwochenende geöffnet. Auch hier lohnt sich ein Besuch – etwa beim Nikolausmarkt in Zons. Korschenbroich und Kaarst sind gleich zweimal Schauplatz.

07.-10.12., Neuss: Nikolausmarkt Furth. Der Nikolausmarkt in der Neusser Nordstadt lädt traditionell am zweiten Adventswochenende zum vorweihnachtlichen Bummel ein. Besondere Highlights an der Neusser Weyhe sind neben den vielen Holzhäuschen und der Bühne auch der Streichelzoo, die Mini-Eisenbahn und das Kinderkarussell. Ausgerichtet wird der Markt vom Initiativkreis Nordstadt. Die Öffnungszeiten: Donnerstag 16-21 Uhr, Freitag 13-21 Uhr, Samstag und Sonntag: 11-21 Uhr.

08.12., Korschenbroich: Weihnachtsumtrunk am Museum Kulturbahnhof. Mit einem Weihnachtsumtrunk und einem netten Beisammensein rund um den Kulturbahnhof möchte der dortige Heimatverein Mitglieder und Besucher auf das Weihnachtsfest einstimmen. Es erwartet Sie Weihnachtliches mit Musik, Glühwein, Waffeln und Weihnachtsgebäck. Beginn ist um 17 Uhr.

08.-10.12., Korschenbroich: Weihnachtsmarkt. Kulinarischer Budenzauber und Lichterglanz erwartet die Gäste im Korschenbroicher Ortskern vor dem Rathaus an der Sebastianusstraße an drei Adventswochenenden. Glühwein, Bratwurst, Crêpes und gebrannte Mandeln werden ebenso angeboten wie Kunsthandwerk. Dazu gibt es Livemusik. Kinder können sich auf ein Karussell und Kinderpunsch freuen. Die Öffnungszeiten: jeweils freitags, samstags und sonntags von 16 bis 21 Uhr.

08.-10.12., Kaarst: Weihnachtsmarkt Holzbüttgen. Die Geschichte des Weihnachtsmarkts von Holzbüttgen begann vor über 20 Jahren im Garten von Inge und Bernhard Wieschollek mit einem Markt für Freunde und Nachbarn. Mit der Zeit wuchs der Event und seit 2009 veranstalten sie ihren Weihnachtsmarkt auf dem Lindenplatz des Kaarster Stadtteils. Es gibt Kinderkarusselle, Christbaumschmuck, Weihnachtsdeko, Strickwaren, Glasarbeiten, Schmuck, Honig, handgefertigte Teddybären, Blumengestecke, Essig und Öl, Honig, frische Waffeln, Glühwein und andere Getränke, Kaffee, Kuchen und vieles mehr. Öffnungszeiten: Freitag 16-21 Uhr, Samstag 14-20 Uhr und Sonntag 12-20 Uhr.

09.-10.12., Kaarst: Spekulatiusmarkt in BüttgenRundherum um die Kirche und das Rathaus im Kaarster Stadtteil Büttgen wird für den Spekulatiusmarkt wieder alles weihnachtlich geschmückt. In vielen Holzbuden werden, vorwiegend von Vereinen und gemeinnützigen Organisationen, weihnachtliche Geschenkartikel, Zubehör und Handwerk präsentiert. Der Weihnachtsmarkt hebt sich durch sein ausgesuchtes Angebot an Kunsthandwerk, weihnachtlichen Dekorationen, Kerzen und Krippen, Schmuck, Schönem aus Filz, handgearbeiteten hochwertigen Teddys, Feenwald-Bären, Glas, Ton und Seidenfloristik von vielen anderen Weihnachtsmärkten ab. Die Öffnungszeiten: am Samstag von 13 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Am Sonntag haben auch die umliegenden Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Spekulatius in Hülle und Fülle gibt es auf dem Spekulatiusmarkt in Kaarst-Büttgen. Foto: Adobe Stock

09.12., Rommerskirchen: Weihnachtssingen und Weihnachtsmarkt. Wie könnte man sich besser auf Weihnachten einstimmen als durch stimmungsvolle Weihnachtslieder in der uralten Kirche Sankt Briktius im Rommerskirchener Ortsteil Oekoven? Von 15 bis 23 Uhr erwartet die Besucher in und vor der Kirche ein gemütlicher Adventskaffee, ein traditioneller Weihnachtsmarkt mit Glühwein und Reibekuchen sowie stimmungsvolle Musik und ein Programm für Kinder.

09.-10.12., Dormagen: Nikolausmarkt in Zons. Zum fünften Mal seit 2017 versüßt der Nikolausmarkt den Advent in Zons. Der kleine, feine Treffpunkt in den Höfen der Burg Friedestrom findet am zweiten Adventwochenende (9. und 10. Dezember) statt. Knapp 30 Aussteller hat die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen (SWD) dafür gewonnen, die sich in den Höfen der Burg inmitten der Zonser Altstadt präsentieren. Die gesamte Burganlage putzt sich zu diesem Anlass mit Tannengrün und Lichterschmuck festlich heraus. Der Nikolausmarkt in Zons bietet damit mehr Aussteller als im vergangenen Jahr, erstmals auch Live-Musik und bleibt abends länger geöffnet. Auch die Lebende Krippe findet parallel zum Nikolausmarkt wieder statt. Aktive der Kultur- und Heimatfreunde Stadt Zons führen das weihnachtliches Krippenspiel um Jesus, Maria und Joseph auf und werden von lebenden Schafen und einem Esel begleitet. Das etwa 30 Minuten dauernde Schauspiel vor historischer Kulisse ist am zweiten und dritten Adventswochenende sechs Mal auf der Freilichtbühne Zons zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Märkte am dritten Adventswochenende

Sieben Weihnachtsmärkte laden zwischen dem 15. und 17. Dezember zu einem Besuch ein. Darunter sind echte Highlights wie etwa der Adventsmarkt im Kreismuseum Zons und der Markt auf dem Kaarster Tuppenhof. Aber auch ein Besuch der anderen Märkte lohnt sich.

15.-17.12., Korschenbroich: Weihnachtsmarkt. Kulinarischer Budenzauber und Lichterglanz erwartet die Gäste im Korschenbroicher Ortskern wieder vor dem Rathaus an der Sebastianusstraße. Glühwein, Bratwurst, Crêpes und gebrannte Mandeln werden ebenso angeboten wie Kunsthandwerk. Dazu gibt es Livemusik. Kinder können sich auf ein Karussell und Kinderpunsch freuen. Die Öffnungszeiten: jeweils freitags, samstags und sonntags von 16 bis 21 Uhr. Der Markt findet auch vom 21. bis 23. Dezember statt.

15.-17.12., Kaarst: Kaarster SternstundenAuch in diesem Jahr finden die Kaarster Sternstunden in der Stadtmitte rund um den Rathausvorplatz statt. Die Eröffnung ist am Freitag um 17 Uhr. An allen Tagen wird den Besuchern einiges geboten: Neben einem Bummel durch die weihnachtlich geschmückten Stände laden Chöre, weihnachtliche Gedichte und Konzerte zum gemütlichen Beisammensein ein. Auch ein Besuch des Weihnachtsmanns für die kleinen Besucher ist geplant. Verkaufsoffener Sonntag der umliegenden Geschäfte ist in der Zeit von 13 bis 18 Uhr. Die Veranstaltung richtet die Arbeitsgemeinschaft Weihnachtsmarkt aus.

16.-17.12., Korschenbroich: Glehner WeihnachtsmarktPremiere in Korschenbroich: Der erste Glehner Weihnachtsmarkt findet am dritten Adventswochenende auf dem Platz vor der Pfarrkirche St. Pankratius statt. Zahlreiche lokale Aussteller präsentieren ihre Waren, und auch zu Essen gibt es. Geöffnet ist er an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr.

16.-17.12., Kaarst: Adventsmarkt auf dem TuppenhofJedes Jahr findet auf dem Tuppenhof ein Adventsmarkt der besonderen Art statt. Auf dem mittelalterlichen Bauernhof laden mehr als 30 liebevolle Stände zum Besuch ein, an denen Vereine, kleine Handwerkskünstler und Hobbykünstler ihre Ware anbieten. Zudem werden die Räume des Wohnhauses zum Markt –  zum Beispiel der Herdraum, die Knechtekammer, der Kuhstall und die große Scheune. Die Stände, Fenster und Vitrinen werden weihnachtlich mit viel Tannengrün geschmückt. Gegenstände aller Art, meistens von den Ausstellern persönlich angefertigt, sind dort zu finden: Gold- und Silberschmuck, Weihnachtsschmuck aus Glas, Nussknacker und Räuchermänner aus Thüringen, genähte Figuren, Krippen, Holz- und Keramikarbeiten, Pralinen und vieles mehr. Die kleinen Besucher erwartet an beiden Tagen um 16 Uhr der Nikolaus. Öffnungszeiten: Samstag von 12 bis 19 Uhr, Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Veranstalter ist der Museumsförderverein Tuppenhof Kaarst.

16.-17.12., Dormagen: 44. Adventsmarkt KreisMuseum ZonsDer stimmungsvolle und gemütliche Adventsmarkt in den Räumen des Zonser KreisMuseums lädt mit seinem besonderen Programm wieder Groß und Klein zu einer Entdeckungsreise durch die Stände und die Ausstellungen ein – jeweils von 11 bis 18 Uhr. Zu sehen ist zauberhafte Handwerkskunst aus verschiedenen Gewerken und Materialien. Gerne erläutern die Künstler und Handwerker die Herstellung. Zudem gibt es ein kulinarisches Angebot und eine kostenlose Kunstaktion für die kleinen Besucher mit der Künstlerin Christina Althaus. Weihnachtliche Drehorgelklänge sorgen während der beiden Tage für einen festlichen Hintergrund. Auch die Lebende Krippe findet parallel zum Adventsmarkt wieder statt. Das etwa 30 Minuten dauernde Schauspiel vor historischer Kulisse ist auf der Freilichtbühne Zons zu sehen.

16.-17.12., Rommerskirchen: Weihnachtsmarkt am Dorf- und FestplatzDer Weihnachtsmarkt in Rommerskirchen findet dieses Jahr an zwei Tagen statt. Festliche Stände, köstliche Leckereien und Weihnachtsstimmung für die ganze Familie warten von 16 bis 22 Uhr auf die Besucher.

16.-17.12., Jüchen: WeihnachtsmarktDer Weihnachtsmarkt in Jüchen wird von der Stadt und der Katholischen Gemeinde organisiert. Rund um die Jakobuskirche präsentieren sich zahlreiche Jüchener Vereine und Organisationen. Die Budenstadt mit Kinderkarussell bietet ein breites Sortiment von filigranen Holzarbeiten bis Marmeladenlikör, Eierpunsch und Geschenkideen mit Lavendelduft. Die Öffnungszeiten: 16. Dezember von 12 bis 21 Uhr und 17. Dezember von 11 – 20 Uhr.

Hinweis

Bitte informieren Sie sich auf den Internetauftritten der jeweiligen Veranstalter, ob und unter welchen Bedingungen die Events stattfinden. Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben. Änderungen vorbehalten.

Titelfoto: Adobe Stock

Vorteile aktuell

Herzensangelegenheit: Ideen für den Tag der Liebe

Der Valentinstag klopft an die Türen in und um Neuss. Wer jetzt noch schnell nach einem passenden Geschenk sucht, wird bei den S-Quin-Partnern fündig...

Auf in die Arena der Rekorde – mit S-Quin Rabatt

Die Kölner LANXESS arena erwartet dieses Jahr wieder ein Mega-Programm – und S-Quin Kunden können vergünstigt dabei sein. Als Kooperationspartner der Arena bietet die...

Klare Sicht zum kleinen Preis

Den Blick schärfen, ohne dabei das Portemonnaie aus den Augen zu verlieren? Das ist möglich mit den S-Quin-Optikern, die Qualitätsprodukte zum Vorteilspreis anbieten. Passende Kontaktlinsen,...

Fujifilm: Bilderträume fürs Zuhause

Fujifilm bietet S-Quin Kunden 20 ­Prozent Rabatt auf alle Fotoprodukte – vom Fotobuch bis zur Zimmerdekoration. Wissen Sie noch, Ihr letzter Urlaub? Die Muscheln am...

Mit S-Cashback bei Amazon bestellen und bis zu 12 Prozent sparen

Amazon ist S-Cashback Partner von S-Quin! Jeden Monat kann in bestimmten Kategorien mit dem Vorteilskonto der Sparkasse Neuss günstiger eingekauft werden. Die Produktkategorien, in denen...
Google search engine